Die Taufe (und der Weg dorthin)

taufe jesu

Die Anfänge der Taufe

Die Heilige Taufe geht zurück auf ein Ereignis im Leben Jesu: im Alter von ca. 30 Jahren hat Jesus sich von Johannes dem Täufer im Jordan taufen lassen. Nach Tod und Auferstehung Jesu ist die Taufe von seinen Anhängern gefeiert worden, um die Zugehörigkeit zum Messias und zur christlichen Gemeinschaft zu bekräftigen. In den ersten Jahrhunderten des Christentums wurden überwiegend Erwachsene getauft; später dann ist es üblich geworden, auch schon kleine Kinder zu taufen. Heute stehen in den evangelischen Landeskirchen in Deutschland Kinder- und Erwachsenentaufe gleichberechtigt nebeneinander.

Die Bedeutung der Taufe

Taufe bedeutet zum einen: Gott nimmt mich an als sein Kind, er vergibt mir meine Schuld um Jesu Christi willen, er schenkt mir seinen Heiligen Geist.
Taufe bedeutet zum anderen: ich bekenne mich zum Gott der Bibel, ich verspreche, mein Leben nach den Grundsätzen des Neuen Testaments zu gestalten.

Die Heilige Taufe ist deshalb eine Entscheidung, die gut überlegt sein will. Wer sich als Erwachsener taufen lässt, bekennt sich zu Jesus Christus und gleichzeitig gegen alle anderen Götter. Diese Entscheidung kann zu Unverständnis und Spannungen innerhalb der Familie oder des Freundeskreises führen, da mit ihr auch Änderungen in der Lebensführung verbunden sind.
Die Taufe kann nach der Auffassung aller großen christlichen Kirchen nur einmal im Leben gefeiert werden; sie kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Die Taufe muss ernsthaft begehrt werden

In den ersten Jahrhunderten des Christentums wurde die Ernsthaftigkeit der Taufbewerber und Taufbewerberinnen sorgfältig geprüft; es gab eine Vorbereitungszeit von drei Jahren, bevor man getauft werden konnte. Heute gehen wir davon aus, dass alle, die sich zur Taufe anmelden, sie auch ernsthaft begehren. Dennoch ist es auch heute noch erforderlich, sich intensiv auf die Taufe vorzubereiten. Dazu haben wir auf den folgenden Seiten die wichtigsten Informationen über den christlichen Glauben für Sie zusammengestellt. Wir bitten Sie, die Seiten sorgfältig zu lesen und sich die Inhalte einzuprägen. Ohne ein notwendiges Mindestwissen über das Christentum können und wollen wir niemanden taufen.
Eine weitere Voraussetzung für die Taufe in unserer Landeskirche ist die Teilnahme an einem vorbereitenden Taufseminar. Die Anmeldeformulare und weitere wichtige Informationen finden Sie in der Linkliste in der rechten Spalte.

Die Anmeldung zur Taufe selbst kann dann erst im Seminar erfolgen.